Wiener Hofmusikkapelle, Seit 1498. Zur Startseite
Seitenpfad
Inhalt

Gottlieb Muffat

Missa in F-Dur

Choralschola der Wiener Hofburgkapelle

 

Gottlieb Muffat (1690-1770): Missa in F-Dur

Gottlieb Muffat gilt als der bedeutendste Komponist von Werken für Tasteninstrumente im Wien der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Als jüngstes von neun Kindern des nicht weniger bedeutenden Georg Muffat in Passau geboren, erhielt er zuerst von seinem Vater eine fundierte musikalische Ausbildung. Er galt als Wunderkind. Mit zehn Jahren soll er bereits dem Kaiser am Cembalo vorgespielt haben, woraufhin ihm dieser eine spätere Anstellung zugesichert haben soll. Wohl nach dem Tod des Vaters kam er als Vierzehnjähriger mit seiner Mutter nach Wien, wo bereits zwei seiner Geschwister in der Hofmusik als Instrumentalisten dienten. Wahrscheinlich 1711 wurde er als Stipendiat der Hofkapelle aufgenommen und erhielt Unterricht vom damaligen Vizehofkapellmeister Johann Joseph Fux bevor er 1717 zum kaiserlichen Hof- und Kammerorganisten berufen wurde. Daneben war er auch Organist der Kaiserin-Witwe Wilhelmine Amalie.

Die Missa in F komponierte Gottlieb Muffat wahrscheinlich 1725. Hierbei handelt es sich um eine Orgelmesse, die als Orgelpart für die „Alternatim-Praxis“ gedacht ist, in der sich die solistische Orgel mit Choralgesang abwechselt. So ist jeder der Messensätze in nur wenige Takte lange Abschnitte gegliedert, die den von der Orgel übernommenen Versen entsprechen. Viele davon sind kontrapunktisch-imitatorisch angelegt, andere eher toccatenhaft. Alle sind thematisch frei, wodurch sie nicht an eine bestimmte Choralmesse gebunden sind. Längere Abschnitte findet man für jene Stellen der Liturgie, die traditionell rein instrumental bzw. allein von der Orgel begleitet wurden, also zum Offertorium sowie während und nach der Wandlung (sub bzw. post Elevatione). Die Messe braucht keine große Orgel, sie kann, der damaligen Praxis entsprechend, auf einer kleinen (mobilen) Orgel sowohl z.B. im Chorraum einer Kirche als auch in einer der Privatkapellen aufgeführt worden sein.

Dr.in Maria Helfgott


Chor: Choralschola der Wiener Hofburgkapelle

Zelebrant: Peter Schipka

Dauer: 75 min (09:15-10:30) 

 

Kartenreservierung unter  office@hofmusikkapelle.gv.at

Der Online-Kartenverkauf erfolgt über Culturall:

Karten online kaufen (Culturall)