Wiener Hofmusikkapelle, Seit 1498. Zur Startseite
Seitenpfad
Inhalt

Joseph Haydn

Theresienmesse, Hob. XXII:12

Wiener Sängerknaben, Mitglieder des Orchesters und des Herrenchors der Wiener Staatsoper, Choralschola der Wiener Hofburgkapelle

 

Joseph Haydn (1732-1809): Theresienmesse, Hob. XXII:12

Nachdem Fürst Paul Anton Esterházy die Hofkapelle aufgelöst hatte, somit Joseph Haydn, der nur noch formal Kapellmeister war, frei war und sich Ruhm u.a. mit seinen Sinfonien in London erwarb, baute Fürst Paul Antons Nachfolger, Fürst Nikolaus II. Esterházy, das Orchester wieder auf. Dazu rief er Haydn zurück in seinen Dienst. Die wichtigste kompositorische Aufgabe sollte für diesen von nun an die jährliche Komposition einer Messe zum repräsentativ gefeierten Namenstag der Fürstin Maria Josepha Hermenegild Esterházy (geb. Liechtenstein) sein.

Die „Theresienmesse“ ist eine der sechs späten Messen Haydns, diese zählen zu seinen größten und reifsten Kompositionen, geschaffen, als er international bereits höchst angesehen war, vereinend alle Entwicklungen, die er in seinen bedeutenden Instrumentalwerken bereits vollzogen hatte. Auf seine späten Messen war Haydn, wie er seinem Biographen Griesinger mitteilte, „etwas stolz“.

Auch diese Messe wurde wohl zum Namenstag der Fürstin geschrieben, erstmals aufgeführt wurde sie in der Eisenstädter Bergkirche 1799.

Im Verhältnis zu den anderen späten Messen ist die „Theresienmesse“ relativ intim gestaltet, nicht zuletzt durch eine verhältnismäßig kleinere Besetzung, wie sie der damals erst wieder neu reorganisierten Eisenstädter Hofkapelle entsprach.

Die Messe ist lediglich mit „Missa“ bezeichnet. Wie genau die „Theresienmesse“ zu ihrem (nachträglichen) Namen kommt, ist nicht ganz geklärt – meist wird es auf die musikbegeisterte Kaiserin Maria Theresia, die zweite Gattin Franz II./I. bezogen.

Dr.in Maria Helfgott


Chor: Wiener Sängerknaben, Herrenchor der Wiener Staatsoper und Choralschola der Wiener Hofburgkapelle
Orchester: Mitglieder der Orchesters der Wiener Staatsoper

Zelebrant: Peter Schipka

Dauer: ca. 95 min (09:15- 10:50)

 

Kartenreservierung unter  office@hofmusikkapelle.gv.at

Der Online-Kartenverkauf erfolgt über Culturall:

Karten online kaufen (Culturall)

Wr. Philharmoniker & Wr. Sängerknabe