Wiener Hofmusikkapelle, Seit 1498. Zur Startseite
Seitenpfad
Inhalt

Joseph Haydn

Missa Sancti Nicolai, Hob. XXII:6

Wiener Sängerknaben, Mitglieder des Orchesters und des Herrenchors der Wiener Staatsoper, Choralschola der Wiener Hofburgkapelle

 

Joseph Haydn (1732-1809): Missa Sancti Nicolai, Hob. XXII:6

In der katholischen Tradition wurde der Namenstag (anstelle des Geburtstags) groß gefeiert. Haydn gab dieser Messe den Titel „Missa Sancti Nicolai In Nomine Domini di me Giuseppe Haydn 772“, die Messe ist also dem Heiligen Nikolaus gewidmet und wohl zum Namenstag von Haydns Dienstherrn, Fürst Nicolaus von Esterházy, 1772 komponiert. Sie wurde in der fürstlichen Schlosskapelle von Eisenstadt uraufgeführt. Der Nikolaustag ist der 6. Dezember, der bereits in die Vorweihnachtszeit fällt – ein Faktum, das den teilweise pastoralen, fast volkstümlich und eher intimen Charakter der Messe erklären könnte. Denn Pastoralmusik mit Violinen, Oboen und Hörnern, 6/8-Takt, Dreiklangsfiguren und liedhafter Melodik, wie es diese Messe zeigt, war damals allgemein, aber gerade auch zur Weihnachtszeit sehr beliebt. Die Messe scheint Haydn selbst geschätzt zu haben, denn später hat er wie auch sein Nachfolger Johann Nepomuk Hummel sie bei mehreren Gelegenheiten wieder aufgeführt. Dafür wurde auch die ursprünglich recht kleine Besetzung erweitert.

Der zeitgenössische Biograph G. A. Griesinger schrieb über Haydn: Seine „Andacht war nicht von der düsteren, immer büßenden Art, sondern heiter, ausgesöhnt, vertrauend.“ Und diese Art der Frömmigkeit spiegelt sich auch in seinen Messen wider.

Dr.in Maria Helfgott


Chor: Wiener Sängerknaben, Mitglieder des Herrenchors der Wiener Staatsoper und Choralschola der Wiener Hofburgkapelle
Orchester: Mitglieder der Orchesters der Wiener Staatsoper

Zelebrant: Peter Schipka

Dauer: ca 90 min (09:15- 10:45)

 

Kartenreservierung unter  office@hofmusikkapelle.gv.at

Der Online-Kartenverkauf erfolgt über Culturall:

Karten online kaufen (Culturall)